SeptemberSpiel

Gedicht

SeptemberSpiel

Es war September, fast noch Sommer.
Ich spielte Steppenwolf
und er den Verständnislosen.
Wir trieben zusammen
auf dem hohlen Baum
im grünen Fluss.
Zusammen allein, dachte ich.

Er war dann doch zu anders
und ich zu steppenwolfig.
Vielleicht war es der falsche Sommer,
der falsche September.

Am Ende war er dann weg
und ich saß – einsam (so weit ich weiß) –
auf dem hohlen Baum
und trieb davon.

 

Wuihu, diesmal ein Gedicht aus eigener Feder. Ertragbar?

Das Mädchen

Meldung

Lars Gustafsson
(2002)
Das Mädchen

Eines Tages steht das Leben
sanft lächelnd wie ein Mädchen
plötzlich auf der anderen Seite des Baches
und fragt
(auf seine spöttische Art)

Aber wie bist du da gelandet?

 

Ich weiß, es ist nicht viel und nichts eigenes. Dafür aber ein schönes Gedicht und ein Lebenszeichen=).
Ich sitze gerade an einer Bewerbungsmappe für Drehbuch an der HFF München, deshalb bin ich zwar viel am Schreiben, aber wenig am Posten. Euch eine schön entspannte (wünschen darf man es ja, auch wenn es wohl kaum so sein dürfte =P ) Woche!