Frau Gertrudes Weihnachtsgeschichte

Jetzt, wo es vorbei ist; Frau Gertrudes Meinung zu Weihnachten.   für meine Eltern Frau Gertrude mochte Weihnachten nicht. Das beschloss sie, als sie in den Bauch eines behaarten Riesen gedrückt wurde und nur noch Schweiß roch. Weihnachten war schrecklich, so viel war sicher, warum auch immer sie auf die Idee gekommen war, heute einkaufen …

Frau Gertrudes Zugfahrt

Frohen dritten Advent und einmal heiße Schokolade für Alle. Auch für Frau Gertrude. Frau Gertrude fuhr rückwärts Zug. Und ihre Mundwinkel wanderten zu ihren Schnürsenkeln. Es war kein guter Tag. Sie saß inmitten eines Frauenchores, einem Chor aus alten, lauten Frauen. Sie sangen nicht - zum Glück nicht - aber sie redeten, und das war …

Abschied

Vielleicht, vielleicht sieht man sich im Sommer, aus Versehen in der fremden Stadt, so auf der Straße, an der Donau. Dann sage ich "Hallo" und du "Oh, Hallo" Wir gucken beide auf unserer Füße. "Du bist gewachsen", sage ich. Du nickst. Und sagst dann "Du nicht" Ein halbherziges Lachen. Ich sage, halb zu dir, halb …

sie hat von dir geträumt

Hiermit einen herzlich gemütlichen zweiten Advent. Vermisst außer mir noch jemand den Schnee? sie hat von dir geträumt. im traum standst du in sommerkleidern, ganz weiß, ein taschentuch in der hand, die haare zerfahren, weit entfernt, in einem wasserfall, gischt unter dir, ein grüner ballon zog an dir vorbei. du hast nicht aufgeblickt. sie hat …

TaschenTuchTanz

Ein wenig ungeordnete Nachtgedanken zum Weihnachtszeitanfang. Einen wunderschönen ersten Advent! Die Stadt leuchtet blau und spricht so anders, so betrunken. Man vermisst nichts, nur seine große Liebe nach dem vierten Jägermeister. Wer hier wen vermisst?, wird gefragt, der Trinkende die Liebe oder die Liebe den Alkhol? Hinten mimt einer den Affen mit zu hoher Stimme. …