Puddingtage

Anlässlich des Knackens der 50 Marke (Mehr als 50 Menschen lesen meine Texte! Was gibt es schöneres?!) hier einen kleinen Nachtisch-Text, der sich lose in die Molle-Texte einordnet.

 

Langsam glaubt Molle, dass er ein Pudding ist.
Nicht einer dieser grün-schwabbeligen Teile, die bei MacDonalds an Kindergeburtstagen serviert werden. Die man als Kind nur wegen der Farbe liebt und danach, weil man sie als Kind mochte. Nicht so einer ist er, sondern ein langweilig glibberiger Vanillepudding, der zwar gut schmeckt, aber keine Haut hat, zu weich ist, in den jeder Löffel einfach einstechen kann und der jeden Geruch in sich aufnimmt. So ein Pudding ist er.
Einer, der sich nicht wehren kann, weil er ja keine Haut hat und Puddings sich sowieso nie wehren, vielleicht weil sie es nicht wollen, wer weiß das schon.
Molle weiß nur, dass er das nicht tut, dass alle Gefühle und Glühwürmchen und Zigarettenmädchen gleich beim ersten Kontakt sich in sein Hirn schleichen und einfach nicht mehr verschwinden, sich weigern, sein Puddinghirn wieder zu verlassen.
Und dann sitzen sie dort, das Zigarettenmädchen mit ihren Locken und die leuchtenden Glühwürmchen, sitzen nebeneinander auf einem zu roten Sofa mitten in ihm, sitzen dort und das Zigarettenmädchen raucht und unterhält sich mit den Leuchtkäfern und zusammen lachen sie dann über Molle und seine Puddinggefühle. So ein fieses, zu hohes Kichern, das in seinen Ohren hallt. Und obwohl er sich sicher ist, dass das Zigarettenmädchen so gar nicht kichern kann, weil ihre Stimme ganz anders ist, viel dunkler, ein wenig geraspelt, so wie man Apfel manchmal raspelt, so hört er dieses Kichern und sackt in sich zusammen und fühlt sich wie ein Pudding.
Ein zu sentimentaler Pudding.
Und er hasst es.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Sophie Stroux ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Advertisements

2 Antworten auf “Puddingtage”

Worte kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s