Selbstgespräch mit Chamäleon

Gedicht

Das hier ist eine lose Fortsetzung zu Schafwolken, das vermutlich in Bälde in einer Zeitschrift zu dem Thema „zusammenleben“ erscheinen. Euch aber nun schon vorab;

 

SELBSTGESPRÄCH MIT CHAMÄLEON

Afrika? frage ich und starre (stumm)
und du sagst Afrika! und nickst.
Ich starre und du nickst (immer noch).
Aber was willst du da? sage ich
Abenteuer. sagst du ohne ein Blinzeln
Abenteuer und Leben und wilde Tiere.
und ich sage nicht, dass sich hier jedes Wort am anderen stößt,
sondern nicke Afrika also.
Ja, Afrika. sagst du und trinkst und isst
und ich blicke dir hinterher
wie du für kurz verschwindest
und mehr als weit weg bist
Aber Afrika ist gefährlich. murmele ich
und dein Blick kommt zu mir zurück
wie ein Bumerang
Ich weiß. Du bist leise geworden
Aber es ist mein Traum. Schon immer.
Ich nicke, betrachte die Wolken über uns,
zähle Schafe und fühle mich zu liebend.
Pass auch dich auf
in Afrika.

10. Juni 2015

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Sophie Stroux ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Sommerschnee

Gedicht

SOMMERSCHNEE

Und als ich in die Natur trat,
war der Boden gelb
wie Dotter.
Die Bäume deckte ein weißer
Sommerschnee zu
und meine Hand streifte verstohlen
ihr neues Gefieder.

An diesem Morgen
krähte der Wald
wie ein weißer Rabe
und blickte sich
mit blitzenden Augen
nach mehr um.

8.Mai

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Sophie Stroux ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.