Sommerschnee

Gedicht

SOMMERSCHNEE

Und als ich in die Natur trat,
war der Boden gelb
wie Dotter.
Die Bäume deckte ein weißer
Sommerschnee zu
und meine Hand streifte verstohlen
ihr neues Gefieder.

An diesem Morgen
krähte der Wald
wie ein weißer Rabe
und blickte sich
mit blitzenden Augen
nach mehr um.

8.Mai

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Sophie Stroux ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Advertisements

2 Gedanken zu “Sommerschnee

  1. mit blitzende(n!!!) Augen … oder??

    I like it … ,-)))

    Matthias Mielitz Donnersbergerstraße 32 80634 München

    tel 089 | 16783157 mobil 0176 | 45507912 fax 089 | 16783158

    >

    Gefällt mir

Worte kommentieren

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s