eMMa

Die Bäckerei, vor der ich stehe, ist klein, hellgrün und in ihr windet sich die Schlange durch die wenigen speckigen Holztische, durch die Glastür und vor dem Geschäft um eine Ecke. Von oben sehen wir wohl aus wie eine Kreuzotter, die sich ihren Weg durch ein Labyrinth sucht, denke ich, eine Kreuzotter und ich bin …

Herr Hund und wie Luiz ihn kennen lernte

Hier nun also die Geschichte, die ich dem verehrten Herr Hund versprochen habe. Bzw., so ganz ist sie es nicht. Es ist nur das erste Kapitel. Und jetzt viel Vergnügen bei eurer ersten Begegnung mit Herrn Hund, Luiz und dem Chamäleon. Luiz lebte in einem grauen Haus in einer kleinen Straße in einem kleinen Ort, …

Prolog: unter Milchhimmeln

Der Text ist nicht ganz so neu, stammt tatsächlich aus der ersten Sommernacht des Jahres in einer fremden Stadt. Vielleicht ist er Teil einer neuen (langen) Geschichte, aber sicher kann ich das nicht sagen. Mal sehen, wohin er mich noch entführt.   für Simba Deshalb träumen wir in Halbsätzen. Die Matratze knarzt, Schritte auf alten Treppen, …

Füsche und Quallen, Part 1

Hier eine Antwortgeschichte auf einen wundervollen Text, in dem sich die Protagonistin fragt, ob man in Telefonzellen tauchen kann. Ja, man kann. Natürlich kann man das. Der Text ist noch nicht fertig, aber ich wollte ihn trotzdem mit euch teilen - vielleicht hat jemand ja eine Idee wie es weitergehen wird? Sie sieht Fische. Überall …

Frau Gertrudes Weihnachtsgeschichte

Jetzt, wo es vorbei ist; Frau Gertrudes Meinung zu Weihnachten.   für meine Eltern Frau Gertrude mochte Weihnachten nicht. Das beschloss sie, als sie in den Bauch eines behaarten Riesen gedrückt wurde und nur noch Schweiß roch. Weihnachten war schrecklich, so viel war sicher, warum auch immer sie auf die Idee gekommen war, heute einkaufen …

Frau Gertrudes Zugfahrt

Frohen dritten Advent und einmal heiße Schokolade für Alle. Auch für Frau Gertrude. Frau Gertrude fuhr rückwärts Zug. Und ihre Mundwinkel wanderten zu ihren Schnürsenkeln. Es war kein guter Tag. Sie saß inmitten eines Frauenchores, einem Chor aus alten, lauten Frauen. Sie sangen nicht - zum Glück nicht - aber sie redeten, und das war …

Ich bin ein Meer

Eine Geschichte, die in Amsterdam entstanden ist und leichten Einfluss von den wundervollen Dünenlandschaften und dem Meer Nordhollands aufweist. Ich bin ein Meer I. Meine Gefühle gehen auf Seefahrt. Morgens und Abends ist es am Schlimmsten. Meine Gefühle begeben sich auf Seegang. Meine Gefühle sind wie das Meer. Meine Gefühle sind ein Meer. Ich bin …

Und die Fische machen einen auf Sternenhimmel

Diesmal ein etwas älterer Text, der in der letzten Schreibwerkstatt fertig gereift ist.   für Fred Wir stehen vor der dunklen Scheibe und beobachten die Sterne mit ihren Flossen. Ein kleines Universum. Und wir fühlen uns wie im Märchen. Spielen weiter Prinz und Prinzessin, küssen Frösche (oder auch Fische) und tragen gläserne Schuhe. Meine leuchten …

Ein Ende

Der Bus fährt zu langsam, steht im Stau, macht schon wieder Pause! Wie oft kann ein Mensch denn Pissen? Es steigt natürlich niemand aus, niemand außer dem verdammten Busfahrer. Wirklich niemand. Sie sitzt in dem zu bunten Sitz, so weit nach hinten gelehnt wie möglich. Sie will nicht, dass jemand hinter ihr sitzt. Musik wäre …

Kantinenbrei und Glassplitter

Tadaaa, letzter Teil der Molle-Geschichte... bis jetzt. Wen es interessiert. Die Seite mit dem Titel Molle-Geschichte, zeigt die letztendliche Fassung, die etwas anders ist, als die eigentlichen posts.. einfach mal vorbeischauen... Und später in der Kantine sehen alle so gleich aus, so schon mal gesehen. Der blonde Junge zwei Tische weiter erinnert ihn an den …

Kaffee ganz unidiotisch

Wer den Anfang verpasst hat, hier die komplette Geschichte! Viel Spaß beim Lesen.   Zwei Tauben gurren vor dem Fenster. Scheißviecher! Jeden morgen… Molle rollt sich aus dem Bett, schlurft schlaftrunken den Flur zur Küche um sich einen Kaffee aufzusetzen. Die Maschine gurgelt und er lässt sich auf den Holzstuhl fallen. Was für ein Abend. …

Idiotische Glühwürmchen (Molle Teil 3)

Hier die Fortsetzung von Molle. Bin zwar noch nicht vollends zufrieden, aber trotzdem... für euch...! Zu Teil 1 oder Teil 2. Die Schaukeln quietschen. Und eigentlich sollte er frieren - der Rasen ist mit Frost überzogen - aber er spürt die Kälte nicht. Sieht nur das orangene Licht der glimmenden Zigarette. Das Gesicht des Mädchens …

Nächte sind was für Idioten

„Nächte sind was für Idioten“, atmet sie mit dem Rauch aus. „Nur Idioten glauben, dass Nächte romantisch sind.“ Molle blickt den weißen Zigarettenkringeln hinterher. „Die Nacht ist so romantisch wie ein leeres Cocktailglas mit geschmolzenen Eiswürfeln. Deprimierend. Sieh dich mal um.“ Sie versucht einen Rauchkringel. Ob sie auch andere Formen kann? Herzen? Quadrate? Oder Spiralen? …

Taxi Luna

Tadaa, und da ist mein neues Baby. Ich gebe zu; Eigentlich wollte ich einen Roadtrip schreiben, eine richtig lange Geschichte, aber dazu hat es nicht mehr gereicht. Vielleicht leihe ich mir die drei Personen nochmal für einen richtigen Roadtrip. Vielleicht. Den Anfang hab ich in ziemlich ähnlicher Version schon einmal als Leseprobe gepostet, der Rest …

Schwarzweißrot

Vor einer kleinen Currywurstbude; Ein Fuchs streift unruhig auf der grauen Straße umher. Niemand, der zu ihm hinab sieht. Die Straße ist wie ausgestorben. Er hat Hunger. Mal wieder. Und die Mülltonnen wurden heute ausnahmsweise geleert. Ein kleiner Mann in schwarzem Anzug hastet vorbei und verliert zwei Pommes. Der Fuchs schnappt zu - eine für …